home  |  übersicht  |  aktuell  |  highlights  |  werke  |  kontakt  | 
links  |  kunst am bau  |  biographie/ bibliographie  | 
das atelier  |  zurück
Ursula Bachman
ursula@bachman.ch
© Ursula Bachman
ZEITLUPE, 2005  |  BAHNHOFPLATZ ZOFINGEN, 1995  |  STUKKATUR, 1993

Zeitlupe, Wohnheim Eichhof, Luzern

Wandzeichnung auf Gips, fixiert
Eröffnung: März 2005

Für das Projekt Zeitlupe habe ich die Rückwand des Haupttreppenhauses gewählt. Das Treppenhaus ist vom Hauptlift her einsehbar, sowie zum Korridor hin in verschiedenen Durchsichten geöffnet. Es kann so seinen eigenen poetischen Raum entfalten, bietet aber trotzdem vielfältige Ein- und Durchsichten.

Die Proportionen der gesamten Fläche des öffentlichen Bereiches, erster Treppenabsatz bis unter das Dach, entspricht nahezu den Proportionen des Grundrisses des neu umgebauten Wohnheimes 2. Auf diese gesamte Fläche zeichne ich den Grundriss des umgebauten Wohnheimes und schichte die vier Stockwerke in einer isometrischen Darstellung übereinander. Die vier Stockwerke werden in einem 45° Winkel so verschoben, dass der Eindruck entsteht, als sähen wir die Szenerie einmal von oben, dann von vorne, und wieder von unten. Das Wohnheim wird von einem langgezogenen Bau zu einem eindrücklichen Hochhaus, je nachdem welches Detail oder welche Ansicht wir gerade betrachten. Unser Standpunkt ändert sich mit dem Wandern des Blickes.

In diese Konstruktion hinein lege ich das Augenmerk auf verschiedene Szenen. Nebeneinander wird gegessen, geplaudert, geschlafen und Fernseh geschaut. Dabei spürt die zeichnerische Linie den Details des Hauses, dem Esssaal, den Teppichen, Treppen, Betten, Balkontischen, Fenstern nach. Durch den persönlichen Druck und Duktus der Freihandzeichnung reflektiert sie das Individuelle und Erzählte und hält so die Balance zum Durchsichtigen, Gestaffelten und Nebeneinander.

Es ensteht eine Atmosphäre in der die Zeit nicht einem Kontinuum entspricht. Vielmehr fliesst sie vor und zurück, wird angefüllt von Erinnertem, Erzähltem, von Visionen, von einem Netz von verschiedenen Zeitmomenten. Was vorgestern und gestern war und morgen sein wird vermischt sich zu einem einzigen Bild. Einblicke in ein Wohnhaus mit Zimmern mit Ausblick.



Für mehr Bilder, bitte aufs Bild klicken!
 

Text von Marie-Louise Nigg
 

text english version